die schlafzimmerei - Logo
Hannover-Döhren
Hannover-City

Besuchen und folgen Sie uns auch auf:

FAQ

Matratzen

Was ist Raumgewicht bei Matratzen? Wie hoch sollte das Raumgewicht sein?

Das Raumgewicht einer Matratze ist ein physikalischer Parameter, der Auskunft über Dichte und Qualität des verwendeten Schaums (bspw. bei Kaltschaum- oder Viscoschaummatratzen) gibt. Zur Anschaulichkeit lässt sich dies gut mit Eischaum vergleichen: Je dichter Eischnee aufgeschlagen wird, desto fester, kompakter und somit haltbarer ist er.
Je dichter also der Schaum einer Matratze ist, desto höher ist das Raumgewicht und die damit verbundene Haltbarkeit des Schaums. Es kommt zu weniger Lufteinschlüssen bei der Herstellung, was wiederum das Risiko der "Kuhlenbildung" minimiert.

RG < 30 - niedrige Qualität, erwartbare Haltbarkeit: 1-2 Jahre

RG = 35 - mittlere Qualität, erwartbare Haltbarkeit: 5-6 Jahre

RG = 40 - zufriedenstellende Qualität, erwartbare Haltbarkeit: 6-8 Jahre

ab RG 50 - sehr gute Qualität, erwartbare Haltbarkeit: 8-10 Jahren

Hierbei handelt es sich um Richtwerte bei mittlerer Belastung. Je nach Körpergewicht und Material kann es Abweichungen in der Haltbarkeit geben.

Wie oft soll man eine neue Matratze kaufen?

Etwa alle 10-12 Jahre empfiehlt es sich eine neue Matratze zu kaufen. Grundsätzlich gilt: Solange Sie keine Probleme haben, können Sie Ihr Bettinnenleben behalten. Taschenfederkernmatratzen halten aufgrund der Verarbeitung von Stahlfedern meist ein paar Jahre länger als Kaltschaummatratzen. Aus hygienischen Gründen empfiehlt es sich nichtsdestotrotz die Matratze spätestens nach 10-12 Jahren auszutauschen.

Welche Matratze ist die beste?

Die beste Matratze ist die Matratze, die Ihre individuellen Bedürfnisse am besten erfüllt. Es lässt sich keine Pauschalausage über "die eine, beste Matratze" treffen. So unterschiedlich wie die Menschen, sind auch die individuellen Anforderungen des Körpers an die optimale Schlafunterlage. Die Matratze muss sowohl bequem sein als auch ergonomisch passend für Sie. Dabei spielen u.a. die optimale Lagerung der Wirbelsäule, Wärme und Komfort eine wichtige Rolle.

Wie hoch ist eine gute Matratze?

Eine Matratze sollte mindestens eine Kernhöhe von 16cm aufweisen, optimal 18cm. Die Gesamthöhe einer Matratze liegt je nach Material (z.B. Kaltschaum oder Taschenfederkern) zwischen 19cm und 27cm. Welche Höhe für Sie geeignet ist, hängt von verschiedenen Faktoren, wie Körpergewicht und Schlaflage ab. Die Höhe der Matratze an sich hat allerdings keine Aussagekraft über die Qualität der Matratze.

Sind weiche oder harte Matratzen besser?

Ob eine weiche oder harte Matratze besser ist, lässt sich nicht generell beantworten. Grundsätzlich sollte die Matratze einen leicht aufnehmen. D.h., man sollte weder komplett einsinken, noch sollte man komplett auf der Oberfläche liegen. Insofern sollte man Matratzen immer Probeliegen.

Lattenrost

Braucht man einen Lattenrost?

Ob man einen Lattenrost braucht, hängt ganz von den individuellen Bedürfnisses eines jeden einzelnen ab. Wichtig ist vor allem, dass der Lattenrost nicht "durchhängt", die Leisten also genügend Spannung haben. Ansonsten wird die darauf liegende Matratze recht schnell eine Kuhle aufweisen. Bei Seitenschläfern und Personen mit (starken) Rückenbeschwerden ist ein gut einstellbarer Lattenrost wichtig. Dort lässt sich u.a. die Schulterzone, die Härte und Einsinktiefe oder auch die Unterstüzung einzelner Leistenpaare exakt auf die Körperform und Bedürfnisse einstellen. Ein Lattenrost ist das Fundament eines Schlafsystems und bei Beschwerden immer die erste Stellschraube, an der man Dinge verändern kann, um einen erholsamen Schlaf zu ermöglichen.

Wie wichtig ist ein guter Lattenrost?

Ein guter Lattenrost ist vor allem immer dann wichtig, wenn (Rücken-)Beschwerden vorliegen oder die Matratze allein es z.B. der Schulter nicht ermöglicht in Seitenlage ausreichend einzusinken. Siehe dazu auch "Braucht man einen Lattenrost".

Soll man bei 1,60m Matratzen zwei Lattenroste benutzen?

Bei 1,60m Matratzen sollte man auf jeden Fall zwei einzelne Lattenroste benutzen. Ansonsten gibt der Lattenrost in der Mitte zu sehr nach. Ein durchgängiger Lattenrost wird außerdem zumeist nur noch in 140/200 gefertigt; ein durchgängiger Lattenrost in 160/200 ist eine Seltenheit.

Boxspringbetten

Was sind Boxspring-Matratzen?

Boxspring-Matratzen sind schlicht und ergreifend Taschenfederkern-Matratzen.

Was ist ein Boxspringbett?

Ein Boxspringbett ist ein bestimmtes Bettsystem. Dabei wird der Lattenrost durch ein gefedertes Untergestell ersetzt (eine Art Unter-Matratze), auch "box" genannt. Diese Box  besteht im Wesentlichen aus Stahlfedern, den sogenannten "springs". Daher auch der Name Boxspring.
Auf dieses Untergestell kommen dann Taschen- oder Tonnentaschenfederkern-Matratzen.
Es handelt sich also mehr oder weniger um ein Doppelmatratzensystem. Oiriginär gehört zum Abschluss ein Topper auf die Matratzen. Charakteristisch ist auch die hohe Einstiegshöhe und das komplette Abschließen des Betts ohne Rahmen.

Kann man auf einem normalen Bett Boxspring-Matratzen benutzen?

Man kann auf einem normalen Bett Boxspring-Matratzen benutzen, da es sich bei Boxspring-Matratzen um normale Taschen- oder Tonnentaschenfederkern-Matratzen handelt. Der Name Boxspring bezieht sich lediglich auf den Aufbau des Bettsystems (siehe „Was ist ein Boxspring-Bett?").