Ein „Traumseminar“ bei der Firma Rummel

Am 21.09.2016  haben wir – Heiko, Marcel und Franzi aus der schlafzimmerei –  uns auf den Weg nach Neustadt an der Aisch gemacht, um den Matratzen- und Lattenrosthersteller Rummel zu besuchen und die Werke zu besichtigen. Für uns ist es wichtig genau zu wissen, wo die Produkte herkommen, die wir empfehlen; die Produktionsprozesse zu verstehen und somit Transparenz sowie Qualitätssicherung für unsere Kundinnen und Kunden zu schaffen. Denn nur so können auch wir nachts entspannt schlafen 😉

Das Seminar

Bei dem „Traumseminar“, das seinem Namen alle Ehre machte, wurde uns nun die Herstellung der Matratzen und Lattenroste gezeigt und eingehend erläutert.

Bevor wir uns jedoch auf den Weg in die heiligen Hallen der Produktion machten, holte uns Geschäftsführer Klaus Neudecker mit einer motivierenden Keynote zum Thema Firmenphilosophie ab. Ein Kernpunkt des Vortrags war die Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, auf die die Firma Rummel sehr viel Wert legt, damit jeder gerne und motiviert zur Arbeit kommt – und nicht zuletzt das lebt Geschäftsführer Klaus Neudecker vor.

Besuch des Matratzenwerks

Nach der spannenden Keynote erkundeten wir das Matratzenwerk und staunten nicht schlecht über die filigrane Handarbeit, die die Näherinnen bei der Anfertigung eines Matratzenbezugs an den Tag legten. Unglaublich durch wie viele Hände ein Matratzenbezug wandert, bevor er fertiggestellt ist!

Produktion der Lattenroste

Im Anschluss an ein gemeinsames Mittagessen erforschten wir das Werk, in dem die Lattenroste produziert werden. Von der Anlieferung des Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft in der Region über das Testen der Motoren für die Motorrahmen bis zum Einsetzen der einzelnen Latten in den Rahmen konnten wir alles beobachten.

Heiko fand sogar die bereits fertigen Rahmen unserer Kunden und packte dann kurzerhand selbst mit an, indem er die Lattenroste für unsere Kunden auf Langeoog ab Werk vorab einstellte.

Lattenrosteinstellung ab Werk

Der Chef in seinem Element: Vorbereitung der Lattenroste für unsere Kunden ab Werk. So geht Betten heute 😉

 

Bei dem abschließenden Rundgang durch die Ausstellung konnten wir dann selbst nochmal jedes Matratzen- und Lattenrostmodell anschauen und ausprobieren. Hier wurde auch noch einmal detailliert auf Fragen eingegangen, sofern diese nicht vorab bei den Werksbesichtigungen beantwortet wurden.

Unser Resümee

Für Heiko, der die Firma Rummel  natürlich schon einmal besucht hatte, war es eine Freude mal wieder den persönlichen Austausch vornehmen zu können, so konnte er auch Federn für eine Taschenfederkernmatratze ergattern, um Interessierten bei uns im Geschäft einmal näher zeigen zu können, wie genau so eine Matratze nun zusammengebaut wird. Für Marcel und mich (Franzi), die wir noch neu in dem Bereich sind und sich vorwiegend um Marketing und Administratives kümmern, war dieser Besuch sehr spannend und wir konnten einiges lernen!

Alles in allem war der Besuch der Firma Rummel ein voller Erfolg und bot eine tolle Möglichkeit die Herstellung der Produkte hautnah mitzuerleben. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Firma Rummel bedanken, die ein informationsreiches Seminar geschaffen haben.

Bis zum nächsten Mal und bis dahin – schlafen Sie gut!

Ihr Team aus der schlafzimmerei

 

 

 

 

2 Kommentare zu Ein „Traumseminar“ bei der Firma Rummel

  1. SHA sagt:

    Man merkt in der Beratung, dass sich die schlafzimmerei Kollegen intensiv und mit Freude mit dem Thema schlaf auseinander setzen. Dienstleistungsorientierung und Kundenzufriedenheit sehr gross geschrieben – das gefällt mir sehr gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.