Mythos Boxspringbett: Finger weg bei Rückenproblemen!

Rückenprobleme und Boxspringbetten

Ein Erfahrungsbericht von Heiko.

Ich erlebe es jede Woche in der Beratung: Wir haben Rückenprobleme und suchen ein Boxspringbett. Da passen zwei Dinge nicht zusammen: Rückenprobleme und Boxspring. Durch die Werbung und bei einem Gang durch ein Einrichtungshaus wird dem Verbraucher vermittelt, dass man (nur) auf einem Boxspringbett gut schlafen kann, weil es sich durch ein im Idealfall 3-Matratzen-System optimal anpasst. Schlafen wie im Hotel / im Urlaub – das ist die Botschaft der Hersteller an den Verbraucher.

Vorab: Boxspring ist nicht neu. Das System wird von einigen Herstellern seit Jahrzehnten so gebaut. Alle paar Jahre braucht die Bettenbranche scheinbar einen Hype und manchmal bekommt man durchaus den Eindruck, dass das Rad neu erfunden wurde.
Ich habe jetzt mehrere tausend Schlafsysteme beraten und verkauft. Ich habe noch nie einen Kunden in Seitenlage halbwegs gerade auf einem Boxspringsystem gesehen, auch in den Preisklassen zwischen 5.000 und 30.000 Euro. Gesunden und jungen Menschen macht das nichts aus, bei Rückenproblemen ist so eine Anschaffung eher gewagt.
Ein weiterer Nachteil: Ein Boxspringbett kann man nicht nachregulieren (es gibt Ausnahmen, die bei Weitem aber nicht so effizient sind wie z.B. ein anpassbarer Lattenrost). Sie liegen da eine Viertelstunde drauf und finden das super – obwohl Sie in Seitenlage nicht gerade liegen – und kaufen das Bett. Die ersten Wochen ist es vielleicht auch super, wie im Urlaub, nach 4-8 Wochen stellen sich dann aber oft die Probleme ein: Die Arme schlafen ein, im unteren Rücken baut sich Spannung auf – irgendetwas passt nicht. Und dann? Man kann nicht wirklich etwas verbessern, im schlimmsten Fall schmeißen Sie das ganze Bett weg.

Thema Betthöhe: Viele Kunden glauben, dass man nur mit einem Boxspringbett eine schöne Einstiegshöhe erreichen kann. Mit einem klassischen Bettgestell und einer Matratze/Lattenrostkombination ist es genauso möglich eine Betthöhe von bis zu 70cm zu erreichen.
Thema Nachrüstbarkeit: Sie kaufen ein Boxspringbett ohne Verstellmöglichkeiten, weil das motorisch im Moment zu teuer ist. Aus medizinischen oder anderen Gründen benötigen Sie in ein paar Jahren aber eine Oberkörper- oder Beinhochlagerung. In einem „normalen“ Bett rüstet man den Lattenrost nach, das geht mit dem Boxspringsystem nicht. Gerade bei etwas älteren Menschen führt das oft zu einer Neuanschaffung.

Boxspringbetten sind generell nichts Schlechtes, es gibt durchaus gute und haltbare Systeme, auf denen viele Menschen gut schlafen. Diese Betten fangen in Preisbereichen ab ca. 3000 Euro für ein Doppelbett an. An den ganzen „Angeboten“ ab wenigen hundert Euro wird kein Mensch lange Freude haben.
Falls Sie zu den Menschen gehören, denen man guten Gewissens ein Boxspringsystem verkaufen könnte, dann gibt es auch die Möglichkeit, Ihr vorhandenes Bettgestell damit auszurüsten. Es gibt gute Boxspringsysteme auch zum Einlegen. Weiß nur nicht jeder. Dann sparen Sie sich die Kosten für ein neues Bettgestell.

Sie merken schon: Das Thema ist sehr komplex, wie alle Themen rund um den gesunden Schlaf. Ich will in diesem Artikel einfach darauf hinweisen, dass ein Boxspringbett nicht automatisch die Lösung Ihrer Ansprüche darstellt. Holen Sie sich vor der Anschaffung – das gilt für jedes neue Schlafsystem – immer eine zweite Meinung ein. Kaufen Sie kein Bett, egal welches System, ohne sich wirklich mit einem Fachmann darüber unterhalten zu haben.

Von zehn Kunden, die zu mir kommen, um ein Boxspringbett zu kaufen, kaufen neun ein anderes System und alle sind hinterher glücklich. Das geht übrigens auch in der gleichen Optik, falls Sie diese hohen Polsterkopfteile mögen: Sieht aus wie ein Boxspringbett, ist aber ein ergonomisch anpassbares und variables System. Und dann war es auch noch günstiger…
Wenn Sie mehr über dieses Thema erfahren wollen, dann berate ich Sie sehr gerne unverbindlich und markenunabhängig dazu. Das macht Spaß, Sie lernen was und kaufen müssen Sie auch nichts.

Schlafen Sie gut!
Ihr Heiko Huegel

5 Kommentare zu Mythos Boxspringbett: Finger weg bei Rückenproblemen!

  1. Birgit Petzold sagt:

    Super Artikel – vielen Dank für die Info. und mit einem Boxspringbett wäre der gute Tipp mit dem hochlagern der Beine nach einer OP auch nicht möglich 😉

    Liebe Grüße die Nachbarn 🙂

    • admin sagt:

      Vielen Dank – das freut uns, wenn wir mit unseren Tipps und der Beratung weiterhelfen können! Dafür sind wir ja auch hier 😀 🙂 Liebe Grüße zurück!

  2. Gostei muito deste post, aproveito para convidar a visitarem o meu site, tem receitas deliciosas 🙂

  3. Petra Pawellek sagt:

    Zum Glück bin ich auf diese Seite geraten! Wollte gerade mein Bett zum Boxspringbett umrüsten, das wäre ja am Ende ein Flop geworden.
    Ich denke mit meinen Bandscheibenproblemen behalte ich meine motorischen Lattenroste und kaufe lieber vernünftige Matratzen!!!!

    • admin sagt:

      Liebe Frau Pawellek,

      da können wir nur sagen: Daumen hoch! Das wird Ihnen eine Menge Leid und Geld ersparen!
      Worauf Sie bei einer Matratzenberatung achten sollten, wenn es soweit ist, können Sie hier in unserem YouTube Video mal nachschauen! 🙂
      Ansonsten haben wir die Tipps auch hier im Newsblog hochgeladen!
      Falls Sie Fragen haben, können Sie sich jederzeit an uns wenden!

      Bis dahin, schlafen Sie gut!
      Ihr Team aus der schlafzimmerei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.