Matratzen aus dem Internet

Kommen die besten Matratzen aus dem Internet?

Ein Modell, ein Härtegrad, eine Zonierung für alle Menschen und für alle Schlaflagen. Bei Rückenproblemen geeignet und sogar einfach auf Bretter gelegt ist sie immer noch perfekt  - die Matratze aus dem Internet. Ein Lattenrost spielt dabei keine Rolle. Das klingt natürlich alles sehr vielversprechend, aber was ist da dran?

Onlinehandel vs. Fachhandel

Wir als Bettenfachhändler interessieren uns natürlich auch für die Google-Suchergebnisse in Sachen Matratze. Zuerst erscheinen da Anzeigen, die mantraartig immer das Gleiche propagieren: Die bequemsten, günstigsten und überhaupt besten Matratzen gibt es nicht im Fachhandel, sondern nur Online. Ohne Zwischenhandel, also ohne uns. Also auch ohne Beratung und ohne Probeliegen. Für den Verbraucher besteht die Möglichkeit, die Matratzen 100 Tage zu testen und anschließend wieder abholen zu lassen, sollte sie nicht funktionieren. Klingt super. Wird auch pauschal von einem Physiotherapeuten, einem Chiropraktiker und dem Vorsitzenden des Verbandes der Rückenschullehrer e.V. empfohlen.

Folgende Pauschalaussagen haben uns dann noch neugierig gemacht, weil sie alles in Frage stellen, wofür wir jeden Tag aufs Neue für unsere Kunden und Patienten die verschiedensten Komponenten für ein Schlafsystem zusammenstellen:

Vermeintlich funktionieren diese Matratzen für alle Körpertypen und für alle Schlaflagen, bei Rückenproblemen, egal welches Lattenrost oder auch auf Brettern; ein Härtegrad für alle Gewichtsklassen; atmungsaktiv und klimaregulierend trotz Viscoschaum und ohne jegliche Zonen für die Schulter oder den Lendenwirbelbereich...

Erfahrungswerte aus dem Fachhandel

Nach unserer langjährigen Erfahrung in der Welt des gesunden Schlafs macht uns das skeptisch und auch neugierig, denn nicht alle Menschen können auf demselben Matratzenmodell gleich gut schlafen. Jeder Mensch sowie Körper ist individuell und hat unterschiedlichste Bedürfnisse. Ein Mensch mit mehreren Bandscheibenvorfällen wird sicherlich nicht super gut auf dem gleichen Schlafsystem schlafen können, wie ein junger Sportstudent. Und im Wort System kündigt sich bereits die nächste Problematik an: Ein Bett sollte zumindest immer aus Matratze und Lattenrost bestehen. Die Matratze folgt dem Lattenrost, so ist es nicht ungewöhnlich, dass ein durchgelegener Lattenrost - grade im Lendenwirbelbereich - dazu führt, dass die oftmals genannte Kuhle entsteht, die dann wiederum Rückenschmerzen verursacht.

Die Matratze auf harte Bretter oder den Boden zu legen hat vor allem zwei Nachteile: Zum einen verhindert der harte Untergrund das optimale Einsinken der Schulter in der Schulterzone, selbiges gilt für den Beckenbereich und zum anderen kann die Matratze nicht vernünftig durchlüftet werden, sofern sie nur auf dem Boden liegt. So kann es passieren, dass die Matratze anfängt zu gammeln, da keine richtige Luftzirkulation von unten entstehen kann.

Die Online Matratze zum Probeliegen

Wir haben nun die "beste jemals getestete Matratze" (Zitat Stiftung Warentest) in der Größe 90/200 bestellt und starten hier in der schlafzimmerei den Praxistest. Wir schlafen selber auf der Matratze, legen gerne all unsere Kunden im Vergleich darauf und gucken uns die Matratze einfach etwas genauer an. Jeder ist ganz unverbindlich zum Probeliegen willkommen!

Fakt ist: Für jeden kann die richtige Matratze gefunden werden. Wichtig ist aber, dass diese Matratze nicht einfach eine für alle ist, sondern für Sie individuell passt - IHRE Matratze eben. Ob diese letztlich aus dem Fachhandel kommt, entscheiden Sie selbst.

Wir sind gespannt auf Ihre Erfahrungsberichte und Kommentare zu dem Thema!

Bis dahin schlafen Sie gut!

Einen kostenlosen Beratungstermin ausprobieren?

3 Kommentare zu Matratzen aus dem Internet

  1. S. sagt:

    Hallo,
    ich selbst habe am Samstag darauf gelegen. Bin vorbelastet mit Rückenproblemen im Lendenwirbelbereich und war gespannt, wie das Liegegefühl speziell unter dem Aspekt meiner Rückenprobleme ist. Die Matratze lag auf einem sehr guten Lattenrost: für mich war das nix – habe meine „Schwachstelle“ sofort gemerkt und ich hatte nach einigen Minuten Probleme mit dem Liegen und dem Aufstehen.
    Ohne Lattenrost auf einem „Brett“ war es noch schlechter: wenn es mit einer ordentlichen Unterfederung bereits Probleme gab, konnte ich auf einer starren Unterlage gar nicht erst liegen. Es gab einfach keine schmerzfreie, bequeme Position: weder auf dem Rücken, noch in Seitenlage oder auf dem Bauch!
    Das Experiment war danach für mich zu Ende – hat wirklich nicht gut funktioniert und ich bin sehr froh, dass ich ein für mich passendes System zu Hause hab und gut schlafen kann 🙂

    • admin sagt:

      Hallo S.!
      Das war in der Tat spannend, vielen Dank für´s Testen! Uns ging es am Wochenende ähnlich, die Matratze scheint bei bestimmten Rückenproblemen nicht geeignet. Einige andere Kunden mit LWS Beschwerden haben ähnliches berichtet. Bei Frauen ist es aufgrund der Körperform eher in diesem Bereich fühlbar, bei Männern war es bisher die starke Wärmeentwicklung und der fehlende Schultereinsinkbereich. Wir haben ja noch 97 Tage Zeit zum Weitertesten….
      Schön, dass es bei Ihnen zuhause ein individuell abgestimmmtes System gibt!
      Danke und schlafen Sie gut!

  2. N. sagt:

    Hallo liebes Schlafzimmerei Team!
    Ich war gestern bei euch im Laden und hab auch die Matratze ausprobiert…ich muss zugeben, ich hätte nicht gedacht, dass das so einen Unterschied macht.
    Ich finde es super, dass ihr diesen Vergleich anbietet. Auf der einen Seite lag eure Matratze und auf der anderen Seite die Testmatratze oder wie ich fand einmal Premium und einmal Jugendherbergsstil…
    Für mich steht auf jeden Fall fest: ich lasse mich lieber bei einer Tasse Kaffee beraten, als im Internet schnell eine dieser Matratzen zu kaufen und dann zu schlafen, wie in einer Herberge!
    Vielen Dank an euch für die tolle und vor allem ehrliche Beratung!
    Liebe Grüße aus Laatzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.